CDU-Fraktion lobt Landfrauen

Engelhardt: Der attraktivste Wochenmarkt in Hessen

FRANKENBERG (r). Über die Arbeit der Landfrauen hat sich die Frankenberger CDU-Fraktion informiert. "Wir wollen ins Gespräch mit den verschiedenen Gruppen kommen", begründeten Hans-Jürgen Wilhelm und Silke Schmidt das Treffen. "Es ist wichtig für unsere kommunalpolitische Arbeit, die Sorgen und die Wünsche der Frankenberger zu kennen", kommentierte Stadtrat Bernd Bluttner. "Dies erreichen wir mit Ortsbegehungen in den Stadtteilen, aber auch mit Gesprächen mit den einzelnen Gruppierungen in der Stadt." An dem Treffen nahmen Fraktionsvorsitzende Elke Drothler, Erste Stadträtin Irmtraut Liebelt, Bürgermeister Christian Engelhardt sowie CDU-Stadtverordnete teil.

Fraktionsgeschäftsführer Wilhelm bezeichnete die Mitgliederzahlen der Landfrauen im Altkreis Frankenberg als imponierend. Mit rund 3000 seien sie höher als die Mitgliederzahlen der Parteien. Auch die Unternehmungen der Landfrauen könnten sich sehen lassen, fänden im Jahr doch bis zu 25 Veranstaltungen pro Landfrauenverein statt. Außer Vorträgen und Bildungsarbeit bieten einzelne Landfrauen über eine Dienstleistungsbörse verschiedene Dienstleistungen an, erfuhren die Kommunalpolitiker.

"Die Tätigkeit der Landfrauen ist wichtig", hat Engelhardt erkannt. Der Wochenmarkt in der Rathausschim sei weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. "Ich bin überzeugt, dass es in Hessen keinen vergleichbaren Wochenmarkt gibt, der so attraktiv ist wie der Frankenberger."

Quelle: Frankenberger Zeitung vom 10. Juli 2008

Zurück